Bitumen schweißbahnen verlegen

Das Schweißverfahren kommt bei der Flachdachabdichtung häufig zum Einsatz. Weiter zu Bitumenschweißbahnen – Bitumenschweißbahnen. Bitumenschweißbahnen sondern, wenn sie erwärmt werden, Bitumen ab, das danach wieder erkaltet und eine wasserdichte, haltbare Verklebung bildet. Die Arten und Ausführungen im Handel sind äußerst vielfältig, einige besondere . Es ist eine Arbeit für einen Fachmann, denn Verlegefehler sind schnell geschehen.

Die so genannten Schweißbahnen für die Dachabdichtung bestehen aus Geweben aus Glasfasern, Polyester oder Jute, die in Bitumen getränkt wurden.

Es gibt Gewebe aus Glas, Polyester oder Jute, die mit unterschiedlichen Bitumenarten getränkt sind. Zur passenden Sorte für das persönliche Vorhaben gibt der Fachhandel Auskunft. Die Bitumenschweißbahnen vor dem Verlegen hochkant lagern, um das aneinanderkleben durch Außenwärme zu unterbinden. Als nächstes erfolgt das Erhitzen der wieder aufgerollten Bitumenschweißbahn.

Fachhandwerker verflüssigen das Bitumen bereits während des Ausrollens der . Anschließend ging es darum die Schweißbahn , auch Elefantenhaut genannt, auf die unterste Lage zu verschweißen. Die Schweißbahn wurde an der Unterseite mit dem Brenner so weit erhitzt, dass das Bitumen leicht flüssig wurde. Die so angeschmolzene Bitumendeckschicht wird für die Verklebung verwendet und unter leichtem Druck eingerollt.

Zusätzliches Klebebitumen ist bei diesem Verfahren nicht erforderlich. Mit dem Brenner lässt sich ein . Er verflüssigt die Beschichtung während des Ausrollens mit einem Schweißgerät. Auf diese Weise entstehen an den Überlappungen feste Verbindungen.

Oftmals verarbeitet er die einzelnen Bahnen in mehreren Lagen. Für die Abdeckung werden in der Regel beschieferte Bitumenbahnen verlegt. Verschiedene Arten von Schweißbahnen. Dadurch, dass die Dachpappe beschiefert ist, stellt sie einen guten Schutz gegen . Flüssigkunststoff – BauderLIQUITEC.

Für die Bedachung von Flachdächern, also Dächern mit einem Neigungswinkel von nur 2° bis 10°, sind Bitumenbahnen oftmals die erste Wahl. Das Material zeichnet sich durch Robustheit, Elastizität und einem verlässlichen Schutz vor Feuchtigkeit aus. Es wird aus Erdöl gewonnen, der Begriff Bitumen stammt aus dem . Schindeln aus Bitumen dichten bei korrekter Verlegung das Dach ideal ab, dennoch kann auf die unschöne Optik einer Schweißbahn verzichtet werden. Die Schindeln bestehen zumeist aus einer Trägerschicht aus Glasvlies, welche beidseitig mit Bitumen beschichtet ist.

Auf der Oberseite ist mit farbigem . Tipps zum Schweissbahn verlegen Das Ausrollen der Schweißbahn beginnt am besten an der Traufe. Von dort aus arbeitet man sich Schritt für Schritt vor.

Sobald man den Gasbrenner in die Nähe der Schweißbahn bringt, schmilzt das Bitumen und wird flüssig. Dadurch entsteht eine nahtlose und dauerhafte Verbindung, . Diese Schweißbahnen sind in unterschiedlichen Farben, Breiten und Varianten erhältlich. Sie finden allerdings ebenso Anwendung auf einer vorhandenen.

Bei Betonuntergründen sollte die Fläche mit einem Bitumen -Voranstrich be- handelt werden. Der Bitumen -Voranstrich ist durch Streichen, Rollen . Deren gängigste ist das Verlegen von Schweißbahnen aus Bitumen , einem Gemisch aus Kohlenwasserstoffen, das beim Erhitzen zähflüssig wird. Bitumen – Schweißbahnen eignen sich gut für Flachdächer aus Beton. Die Arbeit kann, wenn man darf und nicht muss, sogar Spaß machen, wir haben es kürzlich selbst ausprobiert – unter fachkundiger Anleitung. Fast bei jedem Hausbau wird für die Abdichtung vor Feuchtigkeit vom Dach, vom Keller oder vom Balkon eine Bitumenschweißbahn verwendet.

Aufgetragen wird die Bitumenschweißbahn im sogenannten Aufflammverfahren, dies bedeutet das die Bitumenschicht der Schweißbahn unter Hitze verflüssigt wird.

loading...