I road preis

Das hängt nicht zuletzt am Preis , räumt Yanaka ein, und in seinem Umfeld werden im Augenblick noch horrende Summen gemunkelt. Mit der aufwändigen Neigetechnik und dem teuren Lithium-Ionen-Akku soll der i – Road aktuell so teuer sein wie ein Kompaktklasse-Auto. Aber wenn wir damit tatsächlich . Varianten des Toyota i – Road übersichtlich im Auto-Katalog von autobild. Preis macht Toyota noch keine Angaben – vermutlich liegt er kurz unter dem Aygo (ab Euro).

Er sieht aus wie irgendetwas aus dem All.

Fährt sich der japanische Twizy-Konkurrent Toyota i – Road auch so verrückt? Der Toyota i – Road ist eine Reise wert: Selten hat ein Dreirad mit rund fünf PS so viel Spaß gemacht. Im Prinzip kann jeder das Gefährt testen – aber nur in einer bestimmten Stadt.

Im Toyota i – Road mit Elektroantrieb und Neigetechnik unterwegs. Der Ladevorgang (Haussteckdose) dauert drei Stunden. Der i – ROAD ist derzeit noch nicht offiziell auf dem Markt, wird aber im Rahmen mehrerer Pilotprojekte getestet. So soll man ihn im französischen Grenoble demnächst ausleihen können.

Toyota-Elektroauto-Carsharing- i – ROAD -Grenoble. Nutzer teil, die die lokal emissionsfreien Kompakt-Stromer Toyota i – ROAD und COMS als Ergänzung des bestehenden Netzes öffentlicher Verkehrsmittel testen.

Auch die Preisstruktur wurde vereinheitlicht, die Viertelstunde kostet jetzt stets einen Euro. Damit sich das ändert, muss vor allem der Preis sinken, heißt es aus dem Umfeld der Entwickler. Denn mit seinen exklusiven Radnabenmotoren, der Lithium- Ionen-Batterie und der Neigetechnik würde der i – Road heute angeblich so viel kosten wie ein Toyota Auris, also ein Auto der Kompaktklasse: Und . Doch sei noch nicht entschieden, ob mehr als die bislang i – Road -Exemplare gebaut werden, sagte Europachef Didier Leroy. Die Einführung hängt nicht zuletzt am Preis , der nach Informationen aus Unternehmenskreisen im Augenblick noch auf dem Niveau eines Kleinwagens liege und deutlich unter . Mit der aufwendigen Neigetechnik und dem teuren Lithium-Ionen-Akku soll der i – Road aktuell so teuer sein wie ein Kompaktklasse-Auto. In Genf wurde der Toyota i – Road vorgestellt, jetzt durften wir das Dreirad probefahren.

Das ist also die Mobilität von morgen? Leider wird Ihr Browser nicht von unserer Video-Lösung unterstützt. Abonniere den Newsletter. Toyota stellt mit dem i – Road einen kompakten und emissionsfreien Zweisitzer vor.

Der dreirädrige ist ein Fingerzeig auf den urbanen Verkehr der Zukunft. Neu: Toyota i – Road kaufen Schweiz – Schweiz Händerpreise gratis prüfen. Jetzt Schweiz Preise anfordern. Vergleichen Sie jetzt bequem und kostenlos alle Autohändler in Ihrer Region.

Gratis Neuwagen Angebote. Und das ist definitiv zu viel“, räumt . Als innovativer Mix aus Roller und Pkw hätte das Fahrzeug bei einer ansprechenden Preisgestaltung sicher die Chance, dem Markt für Elektromobilität einen weiteren positiven Impuls zu geben. Im Endeffekt bleibt daher zu hoffen, dass das i – ROAD Modell nach mehr als dreijähriger Testphase in naher .

Wie lassen sich Carsharing und öffentlicher Nahverkehr verknüpfen? Die französische Stadt Grenoble probiert das mit einem neuen Konzept aus. Mit dabei: Elektroflitzerchen, die Toyota beisteuert. Ungeahnten Fahrspaß inklusive.

Toyotas Dreirad verlangt vom Fahrer ein deutliches Umdenken, denn . Laut einem Sprecher des Herstellers soll die Produktion vom Toyota i – Road derzeit noch zu teuer sein. In Zukunft könnte der Toyota i – Road dann jedoch zum Preis vom Auris, einem aktuellen Kleinwagen aus dem Portfolio der japanischen Marke, angeboten werden. Dieser Artikel wurde von Toyota . Das Elektrofahrzeug i – Road ist ein Entwurf von Toyota und soll zeigen, wie sich die Japaner die Zukunft der Mobilität vorstellen.

Im ersten Test schlug sich.

loading...